Referenzen

Überprüfung der Wirtschaftlichkeit des Landeshafens Büsum

Fischerboote liegen im Hafen von Büsum

Im Auftrag der Gemeinde Büsum hat DSN eine Machbarkeitsstudie für den Landeshafen Büsum durchgeführt. Hintergrund dazu war die Prüfung einer Teilkommunalisierung des landeseigenen Hafens durch die Gemeinde Büsum, um das Hafengebiet stärker touristisch einbeziehen und weiterentwickeln zu können. In der Studie wurden vorhandene betriebswirtschaftliche Daten ausgehend von der aktuellen Nutzungsstruktur des Hafens zusammengetragen, verdichtet und zielgerichtet analysiert. Hierzu entwickelte DSN ein auf betriebswirtschaftlichen Konzepten basierendes und dem Untersuchungsziel spezifisch angepasstes Analysemodell. Mit der Entwicklung der hafentechnischen Aspekte wurde von der Gemeinde das Ingenieurbüro Mohn, Husum beauftragt.

Ergebnisse der Studie sind die Beurteilung der wirtschaftlichen und hafentechnischen Situation des Landeshafens Büsum auf Basis bestehender Strukturen, Empfehlungen und Impulse für einen kommunalisierten Hafenbetrieb sowie eine Einschätzung der monetären Auswirkungen einer Hafenkommunalisierung.

Steckbrief

Auftraggeber

Gemeinde Büsum

Tätigkeiten DSN

Entwicklung, Konzeption und Erstellung

Jahr

2005

Ansprechpartner

Ralf Duckert

Tel. +49 431 99 69 66-0
E-Mail senden

Unsere Kunden
Ihr Ansprechpartner Ihr Ansprechpartner Ihr Ansprechpartner Ihr Ansprechpartner Ihr Ansprechpartner Ihr Ansprechpartner
Kundenstimmen

"DSN kennt das Förderprogramm und kann daher in diesem Bereich einen wertvollen Beitrag leisten. Auf diese Weise beraten sie, ohne einen Einfluss auf den Inhalt des Projekts zu nehmen. DSN entlastet das Projekt nicht nur administrativ, sondern bietet auch wichtige Werkzeuge, die zu einem guten Projektmanagement beitragen."
KIENBAUM in der Zwischenevaluaierung für das SARA-Projekt

"I would like to thank you for your support and all your help in Technet_nano project. I have participated in many European project so far and this is the first time when management is on that high level as DSN’s."
Bartlomiej Plonka, Silesian Science and Technology Centre of Aviation Industry Ltd., Polen