Referenzen

Autonome ambulante Pflegeteams - mehr Menschlichkeit für ein attraktives Arbeitsfeld

Der demografische Wandel betrifft die Pflege zweifach: Mit der Alterung der Bevölkerung steigt die Nachfrage nach professioneller Pflege. Zugleich sinkt das Arbeitskräftepotenzial, da die geburtenstarken Jahrgänge zunehmend aus dem Berufsleben ausscheiden. Pflege durch autonome ambulante Pflegeteams soll den Gesundheitszustand von Pflegebedürftigen sowie die Zusammenarbeit aller am Pflegeprozess Beteiligten verbessern. Der Mensch und dessen ganzheitliche Versorgungssituation stehen im Mittelpunkt. Die Selbstbestimmung von Pflegebedürftigen und Pflegekräften soll gestärkt und das Arbeitsfeld Pflege attraktiver gestaltet werden.

In dem dreijährigen Modellprojekt wird der Pflegedienst Mook we gern gGmbH neue Ansätze in der ambulanten Pflege entwickeln und diese in einem Pilotbetrieb in Heide erproben. Das Besondere an dem Modell ist, dass kleine autonome ambulante Pflegeteams sich und ihre Aufgaben selbst organisieren. Ein Unterstützungsnetzwerk aus Familie, Nachbarn, Bekannhomten und ehrenamtlichen Helfern wird entwickelt, durch diese Kooperationen entstehen auch neue prozessuale Strukturen. 

Das Ziel aller Beteiligten: größtmögliche Autonomie für die Pflegebedürftigen in den eigenen vier Wänden. Erprobt werden in den Pflegeteams eine geänderte Arbeitsorganisation und somit ein neues Organisationsmodell für die ambulante Pflege.

Teambildungsmaßnahmen unterstützen und begleiten den Aufbau und die Entwicklung der Teams. Das Konzept und die gesammelten Erfahrungen werden an interessierte Akteure in Schleswig-Holstein weitergegeben.
 
DSN hat die Antragsstellung in drei Förderprogrammen unterstützt und ist jetzt beteiligt an Teamaufbau und -entwicklung sowie dem Projektmanagement. Außerdem erstellt DSN ein Prozesshandbuch, um die Übertragung des Modells in die Regelversorgung zu unterstützen.

Steckbrief

Auftraggeber

Mook we gern gGmbH

Tätigkeiten DSN

Antragstellung, Prozesshandbuch, Teamaufbau und -entwicklung, Projektmanagement

Jahr

2019 bis 2022

Förderprogramm

Versorgungssicherungsfonds, Landespflegegesetz und Landesprogramm zur Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung in Schleswig-Holstein

Ansprechpartner

Britt Lorenzen

Tel. +49 431 99 69 66-20
E-Mail senden

Unsere Kunden
Ihr Ansprechpartner Ihr Ansprechpartner Ihr Ansprechpartner Ihr Ansprechpartner Ihr Ansprechpartner Ihr Ansprechpartner
Kundenstimmen

"I would like to thank you for your support and all your help in Technet_nano project. I have participated in many European project so far and this is the first time when management is on that high level as DSN’s."
Bartlomiej Plonka, Silesian Science and Technology Centre of Aviation Industry Ltd., Polen

„Das Pflegeportal Schleswig-Holstein ist das beste Landesportal bundesweit zu diesem Themenbereich. Besonders die Beispielszenarien sind sehr ansprechend und zielgruppengerecht."
Lena Dorin, Bertelsmann-Stiftung